Brake

Reparatur

Sollte tatsächlich einmal eine Vakuumröhre defekt sein, sieht man dies schon von weitem:

Die Glasröhre ist trüb, und sie wird binnen einiger Tage immer trüber. Dies liegt daran, dass das Vakuum nicht mehr vorhanden ist, aber Luftfeuchtigkeit eindringt. Die Glasröhre beschlägt von innen.
(Schauen Sie bei einem nächsten Spaziergang mal hinauf auf die Dächer. Sie werden unerwartet viele eingetrübte Kollektoren entdecken, die damit keine nennenswerte Leistung mehr haben, da die Eintrübung wie ein Filter wirkt. Meistens liegt das an qualitätiv ungenügenden Dichtungen zwischen Aluschienen und Kollektorglas. Hier dringt Luftfeuchtigkeit ein und sammelt sich in der Isolierung des Kollektors, die wie ein Schwamm mehrere Liter Feuchte aufnehmen kann. Diese Feuchte kann den Kollektor nie wieder verlassen.
Bei den ersten Sonnenstrahlen verdunstet diese Feuchtigkeit und das Kollektorglas beschlägt von innen.) 

Diese Röhre ist defekt, weil der Monteur die Fixierschelle an der Fußschiene zu stark angezogen hatte (Akuschrauber!) .
Ein Riss mit optischen Folgen binnen weniger Stunden!


Dieser Verteilerbalken wurde geöffnet, da eine Glasröhre durch den Hammer eines Dachdeckers unglücklicherweise bei Arbeiten am Dach zerschlagen wurde.
Die Kupferkapsel steckte in der Kupferhülse des Verteilerbalkens, der Rest war abgebrochen.
Um die Kupferkapsel herauszubekommen, wurde sie mit einem Bohrer angebohrt.

Hier wurde nun ein Metallstift hindurchgeschoben und die ansonsten nicht mehr greifbare Hülse konnte ohne jeglichen weiteren Schaden am Verteilerbalken bzw. an der Küpferhülse herausgezogen und durch eine neue Vakuumröhre ersetzt werden.

Oben die herausgezogene Kapsel.

Unten ein Blick in die Kupferhülse, im Hintergrund das Verteilerrohr des Balkens.

nach oben