Selbstmontage einer thermischen Solaranlage mit Vakuumkollektoren auf Steildach oder Flachdach: Montage der Solarleitungen durch die Dacheinführungspfannen

Sie sind hier: thermische Solaranlage selber installieren >> Planung >> Solartechnik im Keller >> vor der Montage >> Dachfenster + Dachhaken >> Befestigungshaken >> Schienensystem >> Verteilerbalken >> Laufsteg >> Solarleitungen + Dacheinführungspfannen >> Vakuumkollektoren >> Bestellung >> Referenzanlagen

5. Schritt: Montage der Dachdurchgangspfannen und der Solarleitungen

Dies ist eine universelle Dachpfanne als Einführungspfanne für Solarleitungen, Dachdecker nennen sie auch Dacheinführungspfanne.

Es gab und gibt auf dem Markt Hunderte von Dachpfannen-Modellen von verschiedensten Dachpfannen-Herstellern, viele von den Modellen und einige von den Herstellern gibt es schon lange nicht mehr. In einigen Fällen kann man sich mit Durchführungspfannen in der Form der `Frankfurter-Pfanne´ helfen, und regional bedingt gibt es weitere Lösungsansätze.

Um von vorneherein sicher zu gehen, gibt es diese Universalpfanne, die in ihrer gesamten Fläche der Dachform bzw. der Dachpfannenform anpassbar ist, entweder mit Handkantenschlägen oder mit Hammerschlägen (dann aber bitte ein Holzhammer!).

Wir nutzen heute nur noch diese Universal-Dachpfanne, auch weil sie nur etwa EU 5,- teurer ist als eine andere Durchgangspfanne. Es gibt sie selbstverständlich in schwarz und in rot!

Als erstes führt man die fertig wärmegedämmte flexible Solarleitung durch die Einführungsdachpfanne, dann schraubt man das Ende der Solarleitung an den Anschluß des Verteilerbalkens. Nun kann man die flexible Solarleitung so weit verbiegen (ohne die Leitung abzuknicken!), bis man die ideale Einbau-Position für die Einführungspfanne gefunden hat. In der Regel ist es die zweite oder dritte Dachpfanne neben dem Verteilergehäuse.

Diese Pfanne herausnehmen und Universal-Dachpfanne einsetzen, alle Pfannen rundherum wieder in korrekte Position bringen und die Universal-Dachpfanne durch leichte Schläge anpassen. Die Universal-Pfanne kann zusätzlich mit Nägeln oder Schrauben an den Dachlatten fixiert werden.

Wichtig: Die Universal-Pfanne muß auf ihrer linken Seite vor dem Einbau rund gebogen werden (siehe Foto oben), damit kein Niederschlagswasser unter die Pfanne links daneben laufen kann!

Als nächstes die zwei Verschraubungen an den Anschlußstücken des Verteilerbalkens dicht verschrauben, auch hier nur die beiliegenden hochtemperaturbeständigen Solardichtungen nutzen!

Unter den Dachpfannen haben die flexiblen Solarleitungen Überwürfe auf ein 3/4" Außengewinde, die zwei hochtemperaturbeständigen Solardichtungen liegen ebenfalls bei. Hier empfehle ich einen Übergangsnippel zum metallischen Quetschen direkt auf die notwendige Kupferrohrgröße (in der Regel also 18 mm, siehe Bestell-Seite).

Nach Fertigstellung der Solarleitungs-Anschlüsse den Solarkollektor-Fühler der Solarregelung in die Tauchhülse des Anschlußstücks einführen und mit Kabelbindern o.ä. fixieren. Am besten hebt man die flexible Duchgangspfanne noch einmal unten an und führt das Kabel des Fühlers hier ins Innere: So ist das Kabel nie Druck oder Reibung von Dachpfannen ausgesetzt!

 

Empfehlungen: Suchmaschine & Webkatalog DACHzentrale